1952 - 1979

Zunächst zum Kulturbund zugehörig, trat man 1952 als SG Mittenwalde dem Deutschen Turn- und Sportbund bei, womit sich auch eine Beteiligung an den Spielleutewettkämpfen anschloss.

Unter der Stabführung von Max Wulschke, dann Erwin Prüfer erlebte der Spielmannszug seine ersten musikalischen Höhepunkte, so u.a. Teilnahme an den "Rödertaltreffen" in Großröhrsdorf.

1958: Erste Nachwuchsspielleute werden ausgebildet und verstärken von nun an über Jahrzehnte den Verein.
1960: die nächste Nachwuchsformation entsteht

Nach dem Mauerbau 1961 übernahm Hans Brückner 1962, bis dahin bei den "Freien Spielleuten" Berlin-Neukölln aber im Friedrichshain (Ost-Berlin) zu Hause, die musikalische Leitung. Es folgten die ersten Wettkämpfe im Bezirk Potsdam.

1964: Teilnahme am Landsportfest in Quedlinburg/Harz und 1966 in dessen Folge Einstufung in die Leistungsklasse 1
1967: Teilnahme an der ersten DDR  -  Besten - Ermittlung in Mühlhausen/Thüringen
1968: 2. DDR-Bestermittlung der LK 1 in Rostock. Ergebnis 5. Platz und auch Bezirksmeister Potsdam
1969: Zusammenschluss mit der SG "Ernst Thälmann" Berlin und Übergang zur BSG Empor Berlin - dies wurde erforderlich, um den Spielmannszug in einer tiefen Krisensituation aufzufangen. Teilnahme am V. Deutschen Turn- und Sportfest in Leipzig.

1970: Aufstieg als SG "Ernst Thälmann" in die Sonderklasse, danach Anschluss an die BSG "Empor" Berlin und Abstiege in den Folgejahren bis in die LK 3.

1971: Wir sind als Spielmannszug nicht mehr existent und “firmieren” unter Empor Berlin. Als Spielmannszug der Sonderklasse starten wir bei der Bezirksmeisterschaft Berlin außer Konkurrenz und belegen bei der DDR-Meisterschaft in Oschersleben den letzten Platz - damit Abstieg in die LK 1

1973: Trennung von der BSG Empor Berlin und wieder eigenständig und stark, denn bereits

1974 waren wir wieder 2. der Bezirksmeisterschaft Potsdam, und das blieb so bis.....
1976: 50 jähriges Jubiläum und Ausrichter der Bezirksmeisterschaft des Bezirkes Potsdam. Wir belegen von den 4 Startern in der Wertung den 2. Platz.

1977: Teilnahme am VI. Turn und Sportfest in Leipzig
1979: Bernd Neumann übernimmt die Stabführung und musikalische Leitung.
Mit einer neuen Generation Spielleute, die vorrangig aus dem Nachwuchsspielmannszug von 1979 hervorging, beginnt ein stetiger Wiederaufstieg bis in die Leistungsklasse 1 zurück. Als ewiger 2. jedoch tragen wir uns in die Statistiken des Bezirkes Potsdam ein.

Bilder

Für größere Ansicht bitte anklicken

1954
1962
1965 in Biesenthal
1968
1974 in Brandenburg
1978