2000 - 2010

Wiederum völlig neu und mit für uns neuartigen Instrumenten zu besetzen, war die Kürmusik des Jahres 2000. Mit der Lateinamerikamusik “Tequila”, “Cucurucucu Paloma”, “Besame Mucho” und “Mexico” als Medley unter dem Titel “Viva la Mexico” waren Rhythmen zu erlernen, die einerseits auf unseren Instrumenten nicht mehr ordentlich zu spielen waren und neue, spezifische Instrumente erforderten. Hier nun waren wir aber auch am Höhepunkt unserer Probleme angekommen, das alles zu finanzieren. Dieses Problems nahmen sich einige Sponsoren an und lösten es auf ihre, für uns eben sehr hilfreiche Art. Nunmehr waren wir in der Lage, mit Timp -Toms, Bongos, Maracas, Agogo-Bells usw., und vor allem mit neuen hochwertigen Trommeln diese schwierigen Rhythmen zu erlernen, mit neuen “großen Flöten” den Sound zu verändern - im Jahr 2000 den Landesmeistertitel für den Nachwuchs und die Erwachsenen nach Mittenwalde zu holen. Die Spielleute führten sehr gern aus, was ihnen musikalisch auferlegt wurde.

2001: Wir haben eine schwere Wettkampfaufgabe gemeistert. Die Bürde des Titelverteidigers konnten wir nicht tragen, haben jedoch mit Platz 3 der Landesmeisterschaft unser gestecktes Ziel erreicht. Am 30.06.2001 traten wir in Brandenburg auch mit neuen Titeln an, es war Filmmusik angesagt. Mit “Sister Act” trafen wir eine gute Wahl, denn neben der Vorjahresmusik und dem “Abschied der Gladiatoren” hatten wir wieder Schwieriges aufzubieten.

Ebenso mit einem Latin - Medley ließ der Nachwuchs aufhorchen. Unter dem Titel “Rio de Brazil” griffen auch sie nunmehr zu Percussions, um zu beweisen, dass auch Kinder hier ihr musikalisches Feld finden können.

Mit dem 3. Platz bei den Erwachsenen haben wir unser Ziel erreicht, leider patzten die Kinder beim Marsch und mussten sich somit trotz guter musikalischer Leistung mit Platz 6 begnügen.

Weitere Höhepunkte des Jahres waren unser Jubiläumsfest zum 75. Bestehen, eine Dankeschön-Fahrt ins Blaue und unser Weihnachtskonzert.

2002: Das Jahr war geprägt von Wettkämpfen, aber auch durch zahlreiche Aktivitäten: Karnevalsumzug in Cottbus; Pfingstkonzert im Freilichtmuseum Altranft (Pfingstsonntag); unser Pfingstkonzert (Pfingstmontag) vor der imposanten Kulisse der St. Moritz Kirche.

In 3 Wochenendtrainingslagern bereiteten wir uns u.a. auf die Deutsche Meisterschaft der Sportspielmannszüge in Zabeltitz und der Landesmeisterschaft in Pritzwalk vor. Mit einem der schwierigsten Programme, der Ouvertüre zu “Leichte Kavallerie”, dem Signalhorntitel “Diana” und “Abschied der Gladiatoren” machen wir uns am 22.06. auf den Weg nach Zabeltitz. Leider war es uns nicht vergönnt, unsere Leistungsmöglichkeiten voll umzusetzen, so dass wir mit dem letzten Platz unser Ziel verfehlten.

Mit neuem Mut und Kampfesgeist schafften wir eine Woche später bei den Landesmeisterschaften in Pritzwalk Platz 4. Der Nachwuchs holte diesmal mit großer Nervenstärke die Silbermedaille.

Mit einer Fahrt ins Blaue belohnte sich die Truppe für ihre Mühen selbst.

Beim Dorffest in Schulzendorf (MOL) können wir mit unserem Konzert blasmusikverwöhnte Zuhörer begeistern. Bei diversen Heimat- und Erntefesten, Feuerwehrjubiläen um Mittenwalde herum, sind wir ebenfalls zu hören und zu sehen. Auch der alljährliche große Karnevalsumzug durch die Stadt wird von uns angeführt.

Neuer Nachwuchs beginnt mit der musikalischen Ausbildung. Unser Oktobertrainingslager bereitet uns auf den Jahreshöhepunkt, das Weihnachtskonzert vor.

2003:
Unser langjähriger musikalischer Leiter Bernd Neumann hat uns verlassen.
Mit neuer musikalischer Leitung hielt gute Motivation bei uns Einzug. Dies zeigte sich vor allem beim diesjährigen Pfingstkonzert in Mittenwalde und bei den Landesmeisterschaften in Fohrde, wo wir im Nachwuchsbereich und bei den Erwachsenen je einen 3. Platz errangen.

Mit den Titeln „Amboss – Polka“ und „Mit Spiel voran“, sowie „Viva La Mexico“ und „Dance with the Saragossa Band“ hatten wir nicht nur die Zuschauer auf unsrer Seite. Wir bewiesen auch mit den größten Mitgliederzahlen eine super Nachwuchsarbeit. So starteten wir mit insgesamt 87 aktiven Spielleuten (15 Erststarter).
In unsere m „Stammquartier“ am Frauensee verbrachten wir so manches Trainingslager – Wochenende, um unser musikalisches Können zu festigen und zu erweitern.
Auch an vielen umfangreichen Aktivitäten im Umland waren wir dabei, um nur einige wie Karneval, Maibaum- und Sommerfeste für Feuerwehr und Kindergarten, Schul – und Einweihungsfeste in Wildau, Mellensee und Mittenwalde, Schützenfeste in Gallun, Königs Wusterhausen, Erntedankfest in Berlin und Friedersdorf zu nennen.
Zum Saisonabschluss fuhren wir zur „Blauen Reise“ nach Klingenthal auf den Aschberg und alle waren begeistert.
Das weihnachtliche Üben mit kleinen Überraschungen und natürlich das Weihnachtskonzert rundeten das Jahr ab.

2004:
An 40 Wochenenden unterwegs, um auf Veranstaltungen verschiedenster Art mitzuwirken, das spricht für sich. Mittlerweile haben wir uns zu einem der größten Spielmannszüge Deutschlands entwickelt und konnten auch in diesem Jahr große Erfolge feiern. Nicht nur, dass unsere Konzerte (das Weihnachtskonzert diesmal mit SZ Zabeltitz) in Mittenwalde nun schon Tradition sind, auch die musikalische Qualität konnte gesteigert werden. So haben sich die 5 Trainingslager wirklich gelohnt. Bei den 3. Deutschen Meisterschaften der Sportspielmannszüge in Apolda belegten wir überrascht den 8. Platz und  nach den Landesmeisterschaften in Dahme nahmen wir eine Silbermedaille und einen 2. Platz beim Hörnerpokal mit nach Hause. Unser Nachwuchs war ganz GROß und errang den Landesmeistertitel. Zum Dankeschön ging unsere alljährlichen Überraschungsfahrt an den Werbelinsee.

2005:
Neben vielen Spieleinsätzen war das Osterkonzert in Gernrode und unser traditionelles Pfingstkonzert ein großer Anziehungspunkt vieler Fans über die Landesgrenzen hinaus. Unsere vorgezogene Blaue Reise verbrachten wir in Barth. Nach mehreren Trainingslagern und unzähligen Übungsstunden erkämpften wir am 10.09.2005 bei den Landesmeisterschaften der Sportspielmannszüge Berlin /Brandenburg in Perleberg 3 mal den Vizemeistertitel. Als Belohnung gönnten wir uns eine Tropische Nacht im Tropical Island. Unser Weihnachtskonzert war mit enormen Besucherzahlen ein Erfolg. Unser Gastverein aus Lübbenau und viele Zuschauer aus anderen Spielmannszügen waren begeistert.

2006:
Als Höhepunkt zum 80 Jubiläum des Spielmannszuges fanden die 4. Deutschen Meisterschaften der Sportspielmannszüge in Mittenwalde statt. Wir errangen mit den Titeln „Olympia“, „The Music of A.L.Webber“ und „Abschied der Gladiatoren“ Platz 6.Einige ehemalige Spielleute fanden sich als Reservistenzug  zusammen und zeigten bereits mehrfach ihr Können. Bei den Landesmeisterschaften in Oderberg erkämpften wir im Nachwuchs und bei den Erwachsenen jeweils die Silbermedaille. Unsere traditionellen Konzerte zogen unzählige Zuschauer an.

2007:
Das Jahr begann gleich mit einer Überraschungsfahrt...ohne Schnee auf dem Fichtelberg.. das war eine wirkliche Überraschung. Obwohl uns ein bisschen die Luft ausgegangen schien, haben wir unzählige Spieleinsätze bewältigt und traditionell 4 Trainingslager am Frauensee verbracht.


Da im Land Brandenburg keine Landesmeisterschaften stattfanden, nutzten wir die Möglichkeit in Hettstedt ( Sachsen Anhalt ) zu starten und uns dort zu beweisen. Der Nachwuchs erkämpfte Platz 3 mit Leggiero, Wilhelm-Tell-Fantasie und Stadionmarsch. Die Erwachsenen hatten zwar nicht die beste Platzierung mit Olympia, Dschinghiskhan und Florentiner Marsch, aber die beste Party und wenn 120 Spielleute geschlossen zum Frühstück aufmarschieren, bleibt sogar einem Landesmeister die Spucke weg.

Als Dankeschön befuhren, bekletterten und beschwammen wir, auf der Suche nach einem Drachen, das schöne Vogtland und ließen uns in der Alten Feuerwache zu Plauen eine ganze Nacht lang retten. Die Highlight - Konzerte wurden gleich von 2 Spielleutehochzeiten getopt...eine davon ganz still und heimlich.

2008:
Große Veränderungen im Vorstand. Unsere langjährige Vereinvorsitzende, Regina Sommer, zog sich aus dem Vereinsleben zurück. Ein neuer Vereinsvorsitzender wurde gewählt: unser langjähriger aktiver Flötenspieler, Heiko Noske ist nun 1. Vorsitzender der SG Mittenwalde Spielmannszug 1926 e.V.. Eine große Aufgabe bestand auch darin, die Nachwuchsarbeit neu zu organisieren.


Höhepunkte im Jahr 2008 waren die Teilnahme am Festumzug zum Brandenburg Tag in Königs-Wusterhausen. Die Landesmeisterschaft in Cottbus mit Platz 2 für den Nachwuchs und Platz 3 bei den Erwachsenen sowie im Hörnerpokal Platz 2 für die Großen und einen beachtlichen Platz 4 für unseren Nachwuchs. Bei der 5. Deutsche Meisterschaft in Bernburg konnten wir unseren 6. Platz verteidigen. Durch gute Ausbildungsarbeit und fleißiges Üben erreichten wir unsere Ziele und präsentierten unser Land und unsere Stadt Mittenwalde. Mit Karnevalsumzug und Weihnachtskonzert beendeten wir das Jahr 2008. Gäste beim 10. Weihnachtskonzert waren diesmal, das Junge Ensemble Berlin und zum wiederholten Male der Spielmannszug aus Zabeltitz.

2009

Das Jahr begann mit einem Konzert in der Bestenseer Landkost Arena.
Die Spieleinsätze in der Umgebung blieben uns erhalten.
Erster Höhepunkt war am 03.05.2009 das 50 jährige Jubiläum der Spielleute aus Lübbenau.

Bei den Landesmeisterschaften in Cottbus, am 06.06.2009, erspielten wir mit unserem Nachwuchs sowie den Erwachsenen jeweils Bronze. Als neuen Stabführer( Erw. ) konnten wir Herrn Michael Bolz von den Neuköllner Spielleuten gewinnen.
Im Juli feierten wir Polterabend. Ein Ständchen zur Hochzeit, am Rathaus in Jüterbog, durfte natürlich nicht fehlen. Ebenfalls im Juli feierte unsere Feuerwehr aus Mittenwalde das 110 jährige Jubiläum.
Wir führten den großen Festumzug an.

Anstatt blauer Reise, veranstalteten wir am 19.09.2009 auf dem Schützenplatz in Mittenwalde ein Sportfest. Mit anschließendem Kinobesuch und Nachtwanderung, um den Mittenwalder Tonsee, wurde der Tag beendet.
Am 05.12.2009 spielten wir zum 50. Jubiläum des Luckenwalder Karnevalvereins. Zum Weihnachtskonzert hatten wir als Gäste den Spielmannszug aus der Spargelstadt Beelitz  und The Berlin Pipe Company. (Dudelsackmusik) eingeladen.

2010

Die Spieleinsätze in den umliegenden Gemeinden blieben uns erhalten.

Erster Höhepunkt war im Januar ein Geburtstagsständchen zum 60.in Mittenwalde. Es folgten noch viele weitere runde Geburtstage im laufenden Jahr..

Die Spielleute aus Berlin Neukölln wurden 90 Jahre alt. Wir waren im Mai zum Jubiläum eingeladen und als Gäste dabei.

Landesmeisterschaften in Cottbus, am 05.06.2010. Wir erspielten mit unserem Nachwuchs sowie den Erwachsenen jeweils Silber. Als Stabführer( Erw. ) konnten wir wieder
Herrn Michael Bolz von den Neuköllner Spielleuten gewinnen.

Ebenfalls im Juni wurden wir wieder 6. bei den Deutschen Meisterschaften in Zabeltitz.

Im Juli waren wir zu den Weltmeisterschaften der Showmarchingbands in Potsdam als Gastverein eingeladen.

Ebenfalls im Juli feierte die Feuerwehr aus Brusendorf das 85 jährige Jubiläum.
Beim großen Festumzug waren wir dabei.

Die Blaue Reise führte dieses mal, am 2. Oktober, in den Spreewald. Eine Fahrt mit Paddelbooten und Halloweenparty  sowie Feuerwerk war für alle die dabei waren ein unvergessenes Erlebnis.

Ein Weihnachtskonzert fand dieses Jahr aus Kostengründen und immer weniger werdenden Besucherzahlen nicht mehr statt.

Deswegen feierten wir Weihnachten im Schützenhaus Gallun. Es war eine gelungene Jahresabschlussfeier mit Überraschungen für alle .

Bilder

Für größere Ansicht bitte anklicken

2004
2004
2005
2005
2006
2006
2006
2007
2007
2008
2008
2008
2009
2009
2009
2009
2010
2010
2010
2010
2010